Moira Trächtigkeitstagebuch

03.12.23, Moira erster Läufigkeitstag, judihui die VORFREUDE beginnt.

 

Ihr Gewicht 6,5 kg. Es folgen in etwa 10 Blutungstage. Die ganze Läufigkeit dauert 3 Wochen. Mit ihrer Schwester Enola, die bereits seit dem 27.11. läufig ist, war sie auf Kurzspaziergang und später in der warmen Stube beim Guddi such. Ihr tägliches Futter wird nun mit dem HT 42d von Royal Canin angereichert. 

06.12.23, Moira und Coco wurden entwurmt um alles sicher zustellen für die Entstehung der kleinen Russell`s.

 

Wir haben sicherheitshalber auch gleich Bruce, Evana, Jria, Kensy, Enola, Grace und die 2 Katzi Tatzi entwurmt. Es gab lecker Rinderhautrolle und sie genoss die Ruhe. Wir wünschen ALLEN einen wunderschönen Nikolaustag.

09.12.23, heute ist Moira viel am Schlafen.

 

Die Hormonumstellung macht müde und dann noch dieses Wetter. Schnee, Regen und dann wieder Schneeregen. Mit ihrer jüngeren Schwester Enola geniesst sie die Adventsruhe bei Kerzenschein. Gerade knabbert sie an einer Chewies Kauwurzel.

 12.12.23, 10. Tag, Moira „heisse“ Zeit ist eingetroffen.

 

Ab jetzt heisst es aufpassen, Leinenzwang ist angesagt. Wobei unser Chäferli ist ja immer total entspannt, aber eben die ersten Herren rufen schon länger durch die Nacht. Draussen heisst es Regentanz jeden Tag. Heute mit ihren beiden Schwestern, Enola und Grace. Jetzt ist es echt nur noch mühsam.

14.12.23, 12. Tag, heute späteren Nachmittag, hiess es Liebesspieltreffen.

 

Es ist Donnerstagnachmittag, wolkenbehangen, leichter Regen und dafür ein riesen Judiiiihuiiii bei Moira und Coco. Der liebliche Coco und Madame Chäferli waren sich sofort einig. Mit vielen Küsschen, Ohren reinigen und Lefzen lecken genossen sie bei Kerzenschein in der Stube, ihr Liebesspiel. Romantik pur im Juch, Giswil. Nun heisst es für ca. 4 lange Wochen warten, bis wir die ganz sichere Gewissheit haben.

17.12.23, 4. Tag der Trächtigkeit, sofern ihre Liebelei Früchte oder besser geschrieben Welpen trägt.

 

Die Futterumstellung auf das RC Professional HT 42d für den angepassten Schwangerschaftsenergiegehalt hat problemlos geklappt. Als Nassfutter bekommt sie Vet – Concept. Heute gabs Lammfleisch, Hühnerherzen und feine Kartoffelstückchen. Moira kuschelt gerne und genoss den 3ten Advent mit viel Schlafen. 

20.12.23, die erste Woche ist geschafft, alles bestens.

 

Moira ist sehr ruhig, anhänglich und fordert ihre Schmusezeit. Sie war über den Mittag auf Spaziergang im Haueti, auf der Allmend und im Kirchbreiten, zusammen mit Schwiegermama Kensy. Es gab zum Zabig lecker Hüttenkäse aus dem Kong. Die Läufigkeit ist in etwa 2 Tagen vorüber. 

23.12.23, 10. Tag der Trächtigkeit – die Läufigkeit ist vorbei.

 

Judihui es gibt wieder Freigang, zumindest auf unserer Wiese. Ansonsten haben wir ja im ganzen Kanton Leinenpflicht. Papa Coco und Moira wünschen mit dem ganzen Rudel WUNDERSCHÖNE WEIHNACHTEN und alles Liebe.

27.12.23, Kuschelmonster Moira auf Nasenarbeitsspass. Dazu die Beschreibung was seit dem 14.12., also in den letzten 2 Wochen geschehen ist. Es ist ihr seit ein paar Tagen, morgens etwas übel.

 

Ø  Am Decktag wanderten die Spermien aufwärts durch die Schleimhaut.

Ø  An den nächsten beiden Tagen erreichte das Sperma die Eizellen und die Befruchtung fand statt. Sofern Moira bereits ihre Ovulation – den Eisprung hatte.

Ø  Die Anzahl der befruchteten Eizellen entscheidet die Hündin, die innert 3 bis 4 Tagen den Gebärmutterhals passierten.

Ø  Jetzt begannen die Zellteilungen.

Ø  Mitte 2ter Woche entwickelten sich die Eizellen zu Sprosskeimbläschen, sogenannte Blastozyten.

Ø  Die letzten Tage der nun 2ten Woche erreichten sie die Gebärmutterhörner wo sie sich in den kommenden Tagen vom Freischwebenden, nun einnisten werden. Ab dann können wir sie Embryos nennen.

30.12.23, 17. Tag der Trächtigkeit – Moira geht es tip top.

 

Das erste Viertel ist schon geschafft und die Embryos beginnen nun Kopf und Körper, die Wirbelsäule und das zentrale Nervensystem anzulegen. Die Übelkeit ist bereits wieder vorbei und sie genoss gerade lecker Lachshautrolle. Papa Coco und Mama Moira wünschen mit dem ganzen Rudel, das Allerbeste für`s 2024

03.01.24, 3 Wochen nach ihrem Freudentaumel mit Coco.

 

Die Augen und Nervenstränge im Rückenmark der Embryos werden bis ca. 10.01., gebildet und die Organe fangen an sich zu entwickeln. Die fötale Zirkulation ist in vollem Gange. Moira war im Reizangeltraining und geniesst nun das Zusammen sein mit ihrem Schwiegermama Kensy, die sie stetig putzt und zu ihrer Schwiegertochter schaut. 

06.01.24, 24. Tag Moira geht es SUPER

 

Ab heute werden anstrengende Aktivitäten vermieden. Wir hatten ja am 03.01. ohnehin den letzten Hundeschultag. Die winzigen Knospen aus denen die Beinchen entstehen, haben begonnen sich zu entwickeln und das Herzchen schlägt. Rinderhautstange mit Hühnchen ummantelt, auf dem warmen Kachelofen geniessen, war der heutige Kauspass.

09.01.24, 27. Tag – wir passen super gut auf…..

 

….. denn im derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Beinchen, Pfoten und Zehen, zu dem Zeitpunkt noch schwimmhäutig, sind nun deutlich erkennbar. Fotos vom kurzen Morgenspaziergang mit Schwiegermama Kensy und Grossschwiegermama Jria. Sonst heisst es einfach SEIN. 

12.01.24, 30. Tag, wir FREUEN uns so so seeeeeehr, jipieijeeeeee und HERZKLOPF.

 

Gestern Abend hat Moira zähflüssigen, klaren Schleim abgesondert, das wohl eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat. Die Babys sind ca. 1,5 cm gross. Chäferli schmatzte gerade lecker Heidelbeere – Joghurt mit Hüttenkäse aus dem Kong.

 Kuscheln mit Grossschwiegermama Jria ist gerade das Grösste.

15.01.24, 33. Tag, die Ausbildung aller Organe der Babys ist nun abgeschlossen.

 

Augenlieder, Ohrmuscheln, Zehen, Barthaare und Krallen der Föten beginnen sich zu entwickeln. Weiterhin ist Vorsicht geboten, besonders gegenüber Umweltschadstoffen. Auf negative Einflüsse allgemein, ist in dieser sensiblen Zeit, besonders zu achten. Die Halbzeit ist vorüber und es gab einen Ausflug mit Schwiegermama Kensy in den Hasliberg.

18.01.24, 36. Tag, Moira geht es wunderbar, einfach glücklich und zufrieden.

 

Sie wiegt 6,8 kg, hat also 300 gr. zugenommen. Die Kleinen sind jetzt ca. walnussgross. Ab jetzt wird die Futtermenge wöchentlich um 15 % erhöht. Winzig kleines Babybäuchlein ist auch zu sehen, so schöööön. Im Moment ist sie auf dem Karotten - Zucchetti - Lammwurst - Hüttenkäsetrip. Ob schwangere Hundis auch Gelüste haben? 

21.01.24, 39. Tag, Moira hat jetzt den ganzen Tag Hunger und ein erhöhtes Trinkbedürfnis.

 

Das Geschlecht der Babys wäre nun bestimmbar und die Fellfarbe fängt an sich zu entwickeln. Sie haben ca. 30 % ihres Körpergewichtes erreicht. Moira`s Zitzen werden dunkler und schwellen an. Ab dieser Zeit sehen die kleinen Föten wie Hunde aus. Sie geniesst den Tag mit Kurzspaziergängen und lecker Hühnchenbrust. Fotos vom Freitag, Schneegestöberausflug, der 5 Ladys.

24.01.24, 42. Tag, die sechste Woche ist geschafft und Moira schläft sehr viel.

 

Sie zieht sich viel zurück. Sind wir allerdings unterwegs, hüpft sie umher, als ob da nichts wär. Regentanzspaziergang mit Grossschwiegermama Jria, stand auf dem Programm. Jetzt bekommt sie noch Aufzucht – Welpenfutter, sogenanntes STARTER MOTHER & BABYDOG MINI zum Essen mit dazu, betreffs Proteinzufuhr und des Mineralhaushaltes, speziell des Calciums.

27.01.24, 45. Tag, Moira verbringt viel Zeit mit Körperpflege.

 

Zu Mittag hiess es HühnchenLammKarottenHüttenkäse - SchwangerschaftsAlarm. Nachmittags gabs eine getrocknete Rinderfleischrolle. Sie ist viel beschäftigt mit Körperpflege und schläft mehr oder weniger den ganzen Tag. Ab jetzt wachsen die Babys sehr schnell. ¾ des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel.

29.01.24, 47. Tag, aus unserem Moira - Chäferli wurde eine richtige Knutschkugel.

 

Wir berichten nun jeden zweiten Tag. Sie hat einfach die Ruhe weg. Ihr Bäuchlein ist schon recht gross geworden und wie immer wird die Kuschelzeit sehr genossen. Heute gab es eine extra Portion Liebkosungen. Nach frischem Morgenspaziergang genoss sie dann über den Mittag die wärmende Sonne auf der Terrasse.

31.01.24, 49. Tag, Moira wird nochmals entwurmt.

 

Das Haarkleid der Babys ist noch schütter, jedoch die endgültige Pigmentierung ist jetzt fertig. Nach Bettchen und Babytücher waschen ist Frauchen – Hebamme nun an den Spielsachen und Geburtentücher. Moira wurde nochmals entwurmt und war Gestern auf dem letzten Ausflug vor der Geburt vom Juchweg ins Spechtsbrenden. Letzter Ausflug vor der Geburt.

02.02.24, 51. Tag, ab jetzt gibt es zweimal täglich 3 Globuli Pulsatilla D12 für die letzten 14 Tage zur Erleichterung der Geburt.

 

Nun wird den ganzen Tag immer wieder in kleinen Häppchen gegessen. Hüttenkäse, Heidelbeerjoghurt und Hühnchen- od. Entenfleischstreifen sind der Oberhammer. Damit sich Moira zurückziehen und auch daran gewöhnen kann, haben wir ihr Reich eingerichtet.Eine Wurfkiste gibt es bei uns nicht, Mama und die Babys haben das ganze Wohnzimmer, ihre *WELPENSTUBE*.

04.02.24, 53. Tag, Moira liegt des Öfteren Probe und wir können die Bewegungen der Babys sehn.

 

Juheeee, wir können die Babys strampeln sehn, so so schöööön. Dazu muss jedes Bettchen noch geprüft werden, terrierklar und sie liegt schonmal Probe. Büffelhautstange kauen stand auch noch auf dem Programm. Die restliche Zeit ist Chäferli mit Körperpflege beschäftigt und hat fast alle Haare am Bäuchlein, um die Welpenschatzis gut säugen zu können, verloren. 

06.02.24, 55. Tag, wir gehen alle 4 Std. mit Moira nach Draussen.

 

Stellen alles Restliche noch auf und ihr zur Verfügung, was sie so möchte und eben braucht. Welpen - Bettchen ist bereits mit Geburtentücher ausgekleidet. Hüttenkäse und Kaninchen Nassfutter findet sie die Tage, mehr oder weniger lecker. Es ist ihr halt immer mal wieder übel. Bereits jetzt sind die Welpen berührungsempfindlich und geniessen es, wenn man Mama Moira`s Bäuchlein streichelt. Die Kleinen strampeln ganz schön heftig. Gewicht 7,4 kg, also 900 gr. zugenommen. Gerade geniesst sie die Sonne auf der Terrasse.

08.02.24, 57. Tag, alles ist nun bereit und Frauchen - Hebamme schläft des Nachts bei Moira.

 

Tagesablauf; Gassi gehen und frische Luft geniessen. Lecker Lachshautrolle kauen und Kaninchen Nassfutter mit Hüttenkäse mampfen. Extrem Relaxing, trotz SchmuDo in Frauchen – Hebammes - Bett und viel schlafen ist angesagt. In allerspätestens einer Woche hat sie es geschafft. Wir berichten ab jetzt, täglich. Sie ist ein absoluter Schatz, nur keine Hektik, kein Zicken, nichts…….. Haben noch ein Video von den strampelnden Babys gemacht. Es ist einfach so schöööön.

09.02.24, 58. Tag, die letzten Vorbereitungen sind getroffen:

Babytücher, Kissen, Körbchen, Schreibzeug, Heft, Wecker, Waage, Thermometer, Stethoskop, Nabelschere, Globuli und Decken mit der BIA Geburtenmatte liegen bereit.

 

Die Zitzen von Moira sind zwischen 1 bis 1,5cm lang angeschwollen. Sie ist glücklich und zufrieden. Mochte morgens zwar nicht so viel Essen und  hat auch leider erbrochen. Die 9te und letzte Woche hat begonnen. Die Schatzis könnten nun sicher geboren werden, die Lunge und andere wichtige Lebensfunktionen sind geburtsbereit entwickelt.

10.02.24, 59. Tag, die Nacht von Moira war etwas unruhig.

 

Sie war viel unterwegs und wirkte ruhelos. Nestbau ist angesagt. Morgens kam sie zwar gleich mit auf Spaziergang. Dies tun wir nun alle 3 Std., nur kurz versäubern, dann wieder rein. Nun heisst es allerdings ja nicht anfassen…. ich will meine Ruhe, ok – verstanden. Frei nach dem Motto: man umgebe mich mit Luxus. Selbstredend, dass wir diesem Wunsch nachkommen mit Kuscheldecken, Kissen, Hundiwurst und Straussensehnen. 

11.02.24, 60. Tag, Moira hechelt immer wieder ihre Temperatur hinunter. Sie beginnt nun mit der sogenannten Eröffnungsphase, in der die Wehen einsetzen und das hinterste Baby gegen den Muttermund drückt. In 12 bis 18 Std. sollte der erste kleine Schatz auf der Welt sein. Gewicht 7,55 kg, also hat sie stolze 1050 gr. zugenommen. Bitte Daumen drücken und an Chäfärli denken. Es ist Punkt 08.00 Uhr

11.02.24, 60. Tag

JUDIHUIIII es ist geschafft von 14:52 Uhr bis 17:05 Uhr war vielleicht was los hier.

Moira schenkte 4 Welpenschatzis das Leben. Es sind 3 Mädchen (1 Tricolor und 2 Weiss – Schwarz) und 1 Junge Tricolor.

Sind wir glücklich - oh ja und wie - überglücklich und sehr DANKBAR, dass Moira so leicht gebären konnte.

Kurze Zeit nach dem Temperatur herunter hecheln  und den Eröffnungswehen, fingen die Senkwehen an. Alles verlief mehr als nur turbomässig. Nach ein paar Presswehen kam der erste kleine Schatz auch schon auf die Welt. Moira war extrem instinktsicher – Hebamme hat es fast gar nicht gebraucht. Chäferli war einfach SUUUUPER.

Das Allerwichtigste - die Kleinen sind gesund und munter. Das FASNACHT – QUARTETT atmet kräftig. In 36 Std. wissen wir mehr.

 

Mama Moira ist die Hammer - Allerbeste und Papa Coco scheint ganz stolz zu sein.